Links: Inneneinrichtung
lammhults

kallemo

offecct

swedese

daviddesign

designhouse

www.schweden-butik.de

mail

Bergslagen

Für das Material Holz gehen Kunsthandwerk und Design getrennte Wege. Das Kunsthandwerk verharrt in seiner Tradition, während das Design im Möbel- und Einrichtungsbereich sehr lebendig ist.

Diese Entwicklung ist sicher auch IKEA zu verdanken, das die Grundideen schwedischen Designs in die Welt hinaus getragen hat. Ein großer Teil des Sortiments folgt der lichten, freundlichen, demokratischen (Schönheit für alle) schwedischen Tradition. IKEA beschäftigt nicht nur festangestellte Designer, sondern beauftrag auch freie Designer mit der Gestaltung seiner Möbel. Dabei mag man es als Einschränkung oder aber auch Leistung empfinden, das die Designer bei der Gestaltung zusätzlich noch eine einfache Montage und die Vertriebserfordernis des Paket Formates zu erfüllen haben.

Größere Möbelhersteller wie Lammhults, Källemo, Offecct und Swedese, aber auch bei einer Reihe kleinerer Hersteller wie Asplund, David Designoder das Designhouse Stockholm fordern die Designer regelmäßig auf Einrichtung neu zu gestalten. Zu ihnen zählen Gunilla Allard, Thomas Sandell, Mats Theselius, Matti Klenell , Anna von Schewen, Thomas Bernstrand. Die meisten dieser Designer folgen bei dieser Arbeit einer funktionsorientierten schwedischen Formtradition. Innovativer geht es bei den o.g. kleineren Herstellern zu. Bei ihnen fman nicht häufig Zubehör für funktionelle Lösungen: Knäufe, Garderobenhaken, Teppiche etc.

Einige Möbeldesigner wie beispielsweise Jonas Lindwall, Björn Dahlström und Alexander Lervik sind ihre eigenen Produzenten. Sicher auch von IKEA inspiriert, erwacht ein neues Interesse für einfacheres Material wie Span- und Hartfaserplatten. Dies Stücke z.B. von der Gruppe Uglycute gibt es aber nicht für die eigene Wohnung zu kaufen.

Links: Inneneinrichtung
lammhults

kallemo

offecct

swedese

daviddesign

designhouse

© 2011 Elke Maaß